Windows 8: Lohnt der Umstieg?

Seit wenigen Tagen können Sie für wenig Geld auf Windows 8 umsteigen. Ob sich das Upgrade lohnt und was auf Sie zukommt erfahren Sie in diesem Beitrag. Zunächst ein paar Vor- und Nachteile:

Vorteile

  • Schneller
  • Optimiert für Touch-Bedienung (nur relevant bei Touchscreen PCs)
  • Weniger Fehleranfällig
  • Sicherer (zumindest aktuell)
  • Virenscanner von Haus aus integriert
  • Höherer Restwert des PCs

Nachteile

  • Ohne Zusätzliche Programme (wie z.B. Classic Shell oder Start8) keine Klassischer Startbutton und daher sehr Gewöhnungsbedürftig
  • Insb. beim Umstieg von XP wird nicht alle Hardware unterstützt (wobei erfahrungsgemäß über 99% zum Laufen zu bekommen ist).
  • Insb. bei alter Software ist nicht alles kompatibel (wobei alle Programme die schon unter Windows Vista oder Windows 7 funktioniert haben erfahrungsgemäß auch unter Windows 8 laufen).

Wichtige Fakten zum Update auf Windows 8

  • Die Update Lizenz ist bis Ende Januar 2013 vergünstigt für nur knapp 30 Euro zu kaufen (http://windows.microsoft.com/de-DE/windows-8/upgrade-to-windows-8).
  • Ab Windows XP gilt die Update Lizenz (XP, Vista und Windows 7).
  • Die Alte Lizenz darf ab dem Einsatz von Windows 8 nicht mehr verwendet werden.
  • Teilweise lohnt es, eine billige Windows XP OEM Lizenz zu kaufen um eine vorhandene Windows 7 Lizenz verkaufen zu können.
  • Insb. bei gewerblichen Kunden sollte mit dem Update gewartet werden bis alle eingesetzte Hard- und Software auf Kompatibilität geprüft wurde (insb. beim Umstieg von Windows XP oder beim Wechsel von 32bit auf 64bit).
  • Wer aktuell noch ein 32bit Betriebssystem einsetzt sollte idealerweise auf Windows 8 mit 64bit wechseln (soweit vom PC unterstützt. Denn nur mit 64bit werden mehr als 3 GB RAM richtig unterstützt).
  • Insb. beim Gewerblichen Einsatz muss berücksichtigt werden, dass beim Umstieg eine gewisse Einarbeitungszeit notwendig ist.
  • Das allgemeine Update-Angebot für 29,99 Euro richtet sich auch an gewerbliche Kunden (bis zu 5 PCs).
  • Ohne eine zusätzliche Software (nicht von Microsoft) gibt es keinen Startbutton und nach dem Hochfahren wird standartmäßig die Metro Oberfläche geladen. Hier ist für die meisten zu empfehlen durch Programme wie „Classic Shell“ oder „Start8“ den gewohnten Startbutton wieder einzurichten und den Metro Start „abzuschalten“.

Wann lohnt sich das Update?

Aktuelle BetriebssystemUpdate?Bemerkung
Vor Windows XP (98, ME usw.)NeinSystem in der Regel zu alt. Neuen PC mit Windows 8 anschaffen.
Windows XPJASolange der Rechner nicht weniger als 1 GB RAM hat entweder aufrüsten oder austauschen. Soft- und Hardware auf Kompatibilität prüfen.
Windows VistaJADer PC wird nach dem Update wesentlich schneller und stabiler laufen. Das Update lohnt in jedem Fall egal ob Privat oder Gewerblich. Hardware-Kompatibilität in der Regel gewährleistet.
Windows 7JAEINDer Unterschied zu Windows 7 ist nicht so enorm das man unbedingt updaten soll. Wer gerne „up to date“ ist kann aber in jedem Fall das Update durchführen. Alternativ kann man überlegen, ob man das Update noch im Aktionszeitraum günstig kauft und erst später installiert. Gewerbliche Kunden sollte noch etwas warten. Hardware-Kompatibilität in der Regel gewährleistet.

Ist Windows 8 komplett neu?

Windows 8 ist eine deutliche Überarbeitung von Windows 7. Der Unterschied ist sicherlich größer als zwischen Windows Vista und Windows 7 aber kleiner als zwischen Windows XP und Windows Vista.

Technisch gesehen wurde das System entschlackt und arbeitet daher noch schneller und zuverlässiger. Außerdem wurde ein Virenscanner in das System integriert wodurch ein zusätzlicher Virenscanner in der Regel überflüssig ist.

Optisch gibt es zwei „große“ (nicht „großartige“) Neuigkeiten. Zum einen wurde auf den „Start“ Button verzichtet. Was für die Meisten sehr Gewöhnung bedürftig sein dürfte. Zum Anderen Startet Windows 8 standartmäßig in den Metro Screen (was quasi wie ein neuer Desktop zu verstehen ist von dem aus man die wichtigsten Programme starten kann). Da aber auch Windows 8 nicht ganz auf den klassischen Desktop verzichtet, konnte uns die Metro App nicht überzeugen. Windows 8 bietet von Haus aus nicht die Möglichkeit diese beiden Neuigkeiten abzuschalten. Es gibt aber einige alternativen Programme die Windows 8 wieder mit klassischem  Start Button und ohne Metro Oberfläche erscheinen lassen.

Fazit
Uns konnte Windows 8 aufgrund der gestiegenen Geschwindigkeit und aufgrund der Kompatibilität zu Windows 7 (und Vista) überzeugen. Die für normale PCs überflüssige Metro Oberfläche und der fehlende Startbutton kann schnell wieder korrigiert werden. Der Update-Preis von 29,99 € ist fair, Apple bietet seine Updates für das Betriebssystem jedoch schon länger zu solchen Preisen an.

Ähnliche Beiträge
Microsoft-, Libre-, Open Office & Co

Microsoft Office oder doch lieber Open- und Libre Office ? Diese Fragen stellen sich viele Privat Personen aber auch Unternehmen. Read more

Auf der Suche nach dem richtigen Windows Laptop

Bereits im letzten Blogeintrag haben wir Ihnen einige Tipps und Ratschläge zur Kaufentscheidung bei einem Stand-PC gegeben. Nun möchten wir Read more

Keine Ahnung für welchen Virenscanner Sie sich entscheiden sollen?

Die Wahl des Virenscanners fällt nicht einfach. Das jeder Windows Computer einen braucht steht jedoch außer Frage, doch welche Software Read more

4 Kommentare
  1. Klemens
    Klemens sagte:

    Sie schreiben, dass das Updateangebot für 30 Euro nur an Privatpersonen richtet. Auf den Seiten von Microsoft steht:
    „Sie können für €29,99 ein Upgrade auf Windows 8 Pro herunterladen, wenn auf Ihrem PC Windows 7, Windows Vista oder Windows XP mit Service Pack 3 (SP3) ausgeführt wird. … … Der Sonderpreis ist auf ein Upgrade pro PC und maximal fünf Upgradelizenzen pro Kunde beschränkt. Dieses Angebot gilt für bis zu fünf Geräte je Einzelperson bzw. Kleinunternehmen. Geschäftskunden, die mehr als fünf Geräte auf Windows 8 Pro aktualisieren möchten, erhalten von ihrem Microsoft-Partner weitere Informationen. …“.

    Was ist nun richtig?

    • Manuel Luckey
      Manuel Luckey sagte:

      Hallo Klemens,

      vielen Dank für das Feedback. Ich habe Ihre Aussage recherchiert und folgendes herausgefunden:

      Das Updateangebot für 14,95 € (für Kunden die zwischen dem 2. Juni 2012 und dem 31. Januar 2013 ein PC mit Windows 7 erworben haben) gilt nur für
      Privatpersonen (Zitat: „Das Angebot gilt nur für Privatkunden, die einen
      teilnahmeberechtigten PC erwerben. Gewerbliche Unternehmen sind von der
      Teilnahme ausgeschlossen“) siehe auch http://windowsupgradeoffer.com/de-DE/Home/ProgramInfo)

      Das Angebot für 29,99 gilt hingegen wie Sie mich richtig korrigiert haben
      auch für gewerbliche Kunden. Die Bedingen sind übrigens hier nazulesen:
      http://windows.microsoft.com/de-DE/windows-8/terms-conditions

      Was jedoch auch hier zu sagen gibt ist, dass wir bis heute keine rechtsgültige Rechnung für das Upgrade erhalten haben.

      Vielen Dank nochmals, ich werde den Beitrag entsprechend korrigiern.

    • computerspezialisten
      computerspezialisten sagte:

      Hallo Sabrina,

      der Umstieg von Windows 8 auf
      Vista geht nur mit einer Neuinstallation. Selbstverständlich kann man dabei auch Ihre Persönlichen Dokumente und Einstellungen übernehmen. Alle
      Anwendungen müssen jedoch nach der Windows Installation neu installiert
      werden.

      Empfehlen kann ich Ihnen den Umstieg auf Vista jedoch in keinem
      Fall. Wenn Sie mit Windows8 nicht zufrieden sind können wir Ihnen zwei
      Möglichkeiten empfehlen:

      1. Ein kleines preiswertes Programm welches Ihnen den Start-Button wieder bringt und die Kachel Optik abschaltet (http://www.stardock.com/products/start8/).
      2. Den Umstieg wie oben beschrieben jedoch nicht auf Vista sondern
      Windows 7 (welches Vista optisch sehr nahe ist, aber Technisch
      wesentlich besser ist).

      Wir persönlich nutzen Windows 8 mit
      dem 1 Vorschlag. So haben wir das Moderne und technisch vorteilhafte
      Windows 8, können aber mit der „alten Optik“ schnell und einfach damit
      arbeiten.

Kommentare sind deaktiviert.