Windows 11 ist da!

– was Windows 10 Nutzer über Windows 11 wissen müssen

Windows 11 Desktop

Alle Augen sind gespannt auf das neue Windows 11 Upgrade gerichtet, das heute erschienen ist. Welche Neuerungen bzw. Anforderungen damit einhergehen und wie lange es Windows 10 noch geben wird, erfahren Sie in diesem Beitrag.

1. Für wen ist Windows 11 erhältlich?

Hingegen aller vorherigen Ankündigungen wird es nun doch einen Nachfolger für Windows 10 geben. Seit dem 05. Oktober 2021 ist das neue Betriebssystem verfügbar. Dieses ist allerdings zunächst nur für neue PCs vorinstalliert erhältlich. Ein kostenfreies Upgrade von „alten“ Windows 10 Geräten wird für kompatible Geräte für Ende 2021/Anfang 2022 erwartet. Sie können aber schon von der offiziellen Microsoft Seite einen Installationsassistenten herunterladen.

2. Welche optischen und technischen Neuerungen gibt es bei Windows 11?

Das optische Erscheinungsbild ist modern gestaltet und deutlich reduziert. Es erinnert uns fast an Konkurrenzprodukte. Wo früher das Startmenü linksbündig zu finden war, ist dieses nun schwebend, mittig im Bildschirm voreingestellt. Da die Monitore grundsätzlich immer breiter werden, ist dies sicherlich eine gute Entscheidung, die Microsoft hier getroffen hat. Wer dies aber nicht wünscht, kann sich das Startmenü auch weiterhin linksbündig anordnen.

Die eckigen Kanten der Menüdarstellung sind weichen Abrundungen gewichen. Erkennbar ist dies in den Widgets, in denen beispielsweise das Wetter oder die Verkehrsmeldungen angezeigt werden. Zudem haben die Widgets ihre Position in der Taskleiste verändert und sind jetzt neben dem Suchsymbol fixiert.

Windows 11 Startmenü

Windows 11 Widgets

Microsoft arbeitet in seinem neusten Betriebssystem mit sehr reduzierten, dynamischen Symbolen in seinem Startmenü. Unter der Rubrik „Angepinnt“ werden nicht mehr auf Anhieb alle Programme dargestellt, sondern nur die 18 häufig verwendeten. Sollten mehr als 18 Programme angepinnt sein, muss man scrollen. Für eine Gesamtansicht aller Programme klickt man einfach auf „alle Apps“.

In der Rubrik „Empfohlen“ finden sich alle zuletzt aufgerufenen Dateien und die zuletzt hinzugefügten Apps aus dem Microsoft-Store.

Die Suchleiste ist nun im Startmenü oben und das Benutzerkonto und der Startbutton unten fixiert.

Die technischen Veränderungen, die wir aktuell aus der Beta-Version entnehmen können, sind jetzt nicht allzu revolutionär. Die derzeit bekannten Neuerungen sind vor allem optischer Natur. Nichtsdestotrotz gibt es ein paar technische Änderungen, die für Sie als User interessant sind.

Wo finde ich den Tablet-Modus bei Windows 11?

Der Tabletmodus, der bei Windows 10 noch verfügbar war, wurde bei Windows 11 entfernt. Nach Aussagen von Microsoft erkennt das neue Windows allerdings vollautomatisch, um was für eine Art Gerät es sich handelt und stellt dementsprechend in einen geeigneten Modus um.

Gibt es für Windows 11 noch eine 32-Bit Version?

Bitte beachten Sie vor allem, dass es für Windows 11 keine 32-Bit Version mehr geben wird. Bei 32 Bit Windows 10 Installationen ist somit eine Neuinstallation zwingend erforderlich.

Braucht man für die Nutzung von Windows 11 ein Microsoft-Konto?

Microsoft setzt für die Nutzung von Windows 11 Home zusätzlich zur Internetverbindung ein Microsoft-Konto voraus. Derzeit gehen wir davon aus, dass ein solches Konto für Windows 11 Pro nur für bestimmte Funktionen verlangt wird. Für die normale Nutzung von Pro wird zum aktuellen Stand (noch) kein Microsoft-Konto benötigt

Wo finde ich bei Windows 11 mein Skype?

Das Meeting Tool Microsoft-Teams ist jetzt fester Bestandteil und bereits vorinstalliert. Andere Meeting Tools wie beispielsweise Skype müssen als App eigenständig heruntergeladen werden.

Wo finde ich den Internet Explorer bei Windows 11?

Wer gewohnt ist, mit dem Internet Explorer zu arbeiten, wird diesen verzweifelt suchen. Denn bei Windows 11 wird es nur noch den Microsoft Edge geben. Wer aber auf den Internet Explorer (IE) ist, kann hierfür den Microsoft Edge nutzen, da dieser auch einen IE-Modus beinhaltet.

Kann man Android-Apps installieren?

neuer Store

Mit dem neuen Windows lassen sich nun auch Android-Apps direkt auf dem PC installieren. Allerdings stehen hier nicht alle Apps zur Verfügung, sondern nur eine kleinere Auswahl. Die Anzahl soll sich aber im Laufe der Zeit immer weiter erhöhen.

Lassen sich bei Windows 11 die Programmansichten anders anordnen?

Beim Windows Explorer und bei den Officepaketen von Microsoft lassen sich die Bildschirmanordnungen anhand von 6 verschiedenen Layoutvorgaben anpassen. Dies sorgt ohne Drittanbieter Software für eine übersichtliche und somit effiziente Arbeitsumgebung.

Windows 11 Spalten
neue Kacheln

Wo ist Cortana?

Die Startgeräusche sind beim neuen Windows Betriebssystem wieder aktiv geschaltet. Ansonsten wird es aber grundsätzlich etwas ruhiger, da die Sprachassistenzfunktion Cortana jetzt nur noch im Hintergrund existiert, aber nicht mehr standardmäßig aktiviert ist.

Funktionieren alte Anwendungen auf Windows 11?

Die Anwendungen von Windows 10 können nach aktuellem Stand ohne Probleme auf dem neuen Betriebssystem ausgeführt und installiert werden.

3. Was wird Windows 11 kosten?

Für einige ist das Upgrade kostenfrei erhältlich, für andere nicht. Wir haben dies für Sie einmal versucht zusammenzufassen.

Das Betriebssystem wird ab jetzt für neue PCs vorinstalliert zur Verfügung stehen. Das ab Ende 2021/Anfang 2022 erwartete Upgrade von Windows 10 auf Windows 11 ist kostenfrei und benötigt auch keine zusätzliche Software. Microsoft hat jedoch ebenfalls angekündigt, das kostenlose Upgrade auf Windows 11 nur bis 2022 zur Verfügung zu stellen. Ob Microsoft sein Wort halten wird, werden wir sehen müssen. Die Kosten für einen eigenständigen Windows 11 Key (ohne PC) wurden noch nicht angekündigt.

Update auf Windows 11

Umstieg von Windows 7 und Windows 8 auf Windows 11?

Laut derzeitigen Informationen ist der Umstieg von Windows 7 und Windows 8 auf das neuste Betriebssystem kostenpflichtig. Hier kann es sich lohnen zu prüfen, ob vorab ein Upgrade auf Windows 10 sinnvoll und grundsätzlich möglich ist.

4. Windows 11 Mindestanforderungen.

Windows 10Windows 11
ProzessorMindestens 32 Bit-Prozessor, besser 64 BitMindestens 64 Bit-Prozessor (keine 32 Bit Version mehr verfügbar!), mind. 2 Kerne
Festplattspeicher16 GB für 32-Bit oder 20 GB für 64-BitMindestens 64 GB freier Speicher
Arbeitsspeicher1 GB für 32-Bit oder 2 GB für 64-Bit4 GB, empfohlen 8 GB
TPMkeineTrusted Platform Module (TPM) Version 2.0
GrafikkarteDirectX 9 oder höherKompatible mit DirectX 12
InternetverbindungDie Internetverbindung ist für Updates sowie für den Download und die Nutzung mancher Funktionen nötig.Erforderlich für Windows 11 Home:
– Internetverbindung
– Microsoft-Konto

Erforderlich für Windows 11 Pro:
– Internetverbindung
– kein Microsoft-Konto erforderlich bzw. nur für bestimmte Funktionen notwendig

5. Wie lange steht Windows 10 noch zur Verfügung?

Voraussichtlich steht Windows 10 Home und Pro noch bis zum 14. Oktober 2025 zur Verfügung und wird mit Updates versorgt. Nach diesem Datum wird Windows 10 nicht mehr im Support sein und keinerlei Updates mehr erhalten.

6. Windows 10 vs Windows 11 – lohnt sich der Umstieg?

Ob sich ein Umstieg lohnt, lässt sich derzeit leider nicht pauschal in einem Satz von unserer Seite beantworten. Die Änderungen in Windows 11 sind größtenteils optischer Art und die technischen Veränderungen fallen wirklich nur marginal aus. Somit muss ein Umstieg derzeit noch individuell abgewogen werden.

Was wir aber gut finden, ist die verbesserte Optik und die neue Fensteranordnung bei der Programmdarstellung, was das Arbeiten insbesondere an großen Bildschirmen absolut vereinfacht. Dass Cortana deaktiviert ist und dass ab jetzt Android Apps zur Verfügung stehen, finden wir auch gut.

Was wir allerdings nicht so gut finden, ist dass man zumindest bei Windows 11 Home zwingend ein Microsoft-Konto benötigt und dass noch zu wenig Android Apps im Microsoft-Store für die PCs zur Verfügung stehen. Bei den Mindestanforderungen sehen wir ebenfalls Unstimmigkeiten. Anforderungen wie z.B. vorgegebene Hardwarefeatures wie TPM 2.0 und die unterstützenden Prozessoren sind zwar Voraussetzung, allerdings haben wir schon festgestellt, dass Windows 11 auch auf älteren Systemen läuft, die diese Voraussetzung nicht erfüllen.

Desktop mit Startbildschirm

Was spricht für das sofortige Installieren?

In der Beta-Version sind unserer Erfahrung nach, eher weniger, gravierende Fehler zu erkennen. Die Beta-Version läuft auf unserem (offiziell nicht unterstützten) Testsystem (i5 7.Generation) relativ problemlos. Wer große Bildschirme nutzt, für den ist Windows 11 sicherlich eine gute Alternative und auch die neuen Features sind sehr ansprechend, sofern man diese benötigt.

Was spricht fürs Warten?

Aus der Erfahrung heraus können wir sagen, dass die Release-Versionen von Windows eher instabiler sind als die Nachfolgeversionen. Wer derzeit noch ein inkompatibles Gerät hat, der ist aktuell gezwungen zu warten, außer er kauft sich ein neues Gerät.

Ähnliche Beiträge
Virenscanner Malwarebytes, Avira & Co.

Ob Städte, Unternehmen oder Privatpersonen, laut einer Statistik haben 92 Prozent der Haushalt in Deutschland (Stand: 2019) einen Computer zur Read more

Microsoft-, Libre-, Open Office & Co
Office Paket

Microsoft Office oder doch lieber Open- und Libre Office ? Diese Fragen stellen sich viele Privat Personen aber auch Unternehmen. Read more

Umstellung auf Windows 10

Seit dem 29. Juli 2015 können Sie auf Windows 10 umsteigen. Ob sich das Upgrade lohnt und was auf Sie zukommt Read more